Rosazea/Rosacea früher auch fälschlich Akne rosacea (lat. für Kupferfinnen oder Rotfinnen) ist eine akneähnliche Hauterkrankung des Gesichts mit fleckförmigen, teils schuppenden Rötungen sowie entzündlichen Papeln und Pusteln.

Die Ursache der Rosazea ist bislang weitgehend unklar.

 

 

Die Krankheit tritt selten vor dem 30. Lebensjahr, meistens erst ab dem 40. Lebensjahr auf. Frauen wie Männer sind gleichermaßen betroffen (eventuell mit leichtem Überhang bei Frauen). Kaffee-, Tee- oder Alkoholgenuss können ebenso wie scharfe Gewürze und Sonnenbäder eine Verschlechterung bewirken.

Die Rosazea beginnt meist unscheinbar mit Hautrötungen, insbesondere bei Hitze, Kälte und emotionalen Stress-Situationen. Die feinen oberflächennahen Blutgefäße sind deutlich erweitert, die Haut wirkt sonnenbrandartig gerötet. Diese erste Form der Erkrankung bezeichnet man als „Couperose“.

Im zweiten Stadium treten schubweise Pusteln, Knötchen sowie Schwellungen auf, die sich im nächsten Stadium entzünden können. Die Haut ist geschwollen, gerötet und großporig. Leider kann es auch Veränderungen an den Augen kommen, vor allem in Form von Bindehaut- und Lidrandentzündungen, Trockenheit der Augen und im ungünstigsten Fall Hornhautentzündung.

Die Therapie erfolgt entzündungshemmend mit antibiotischen Cremen und Gelen, ggf auch mit Antibiotika. Zusätzlich hat sich die Sauerstofftherapie bewährt, die einen sehr guten Effekt auf die Rötung und veränderte Gefäßreaktion hat.

Bei der Kosmetischen Rosazeatherapie wird versucht mittels einer speziellen Maske die Fehlregulation der Hautgefäße wieder zu verbessern. Die „Sauerstoffmaske“ wird in verschieden ansteigenden Konzentrationen angewendet und kann somit die Gefäße wieder anregen sich zusammenzuziehen. Damit hat diese Therapie eine sehr gute Wirkung auf die Rötung der Haut des Gesichtes.

Die Therapie sollte als Kur mit mindestens 8-10 Behandlungen im 1-2 wöchentlichen Abstand erfolgen.

Hautarztpraxis
Dr. med. Götz Itschert

Am Rathaus 2a
25421 Pinneberg

 

Sie erreichen uns:
Tel: 04101 - 20 81 80

Mo: 

8 - 10h

 und 

15 - 17h

Di: 

8 - 10h

 und 

15 - 17h

Do: 

8 - 10h

 

 

Fr: 

8 - 10h

 und 

14 - 16h